Grundlagen der Windows-Firewall - Alles darüber

Eine Firewall bezieht sich auf eine Art Programm, das Benutzer auf ihrem System installieren. Es kann als Hardwareeinheit bezeichnet werden, die einen Regelsatz verwendet, um den Zugriff auf ein Netzwerk, einen Server oder einen Computer zuzulassen oder zu blockieren. Es wird zwischen dem internen und dem externen Netzwerk (wie dem Internet) unterschieden.

Mit Firewalls kann der Datenverkehr über einen bestimmten Port zu einem bestimmten Ziel oder Programm umgeleitet werden. Gleichzeitig blockiert es anderen unangenehmen Verkehr. Firewalls können also Software, Hardware oder eine Kombination aus beiden sein. Lassen Sie uns nun einige diskutieren Firewall-Grundlagen hier.


Teil 1: Wie funktionieren Firewalls?

Eine Firewall verfügt über zwei Netzwerkverbindungen. Der erste zeigt nach außen zum WAN (Wide Area Network) oder zum Internet, der zweite nach innen zum LAN (Local Area Network) oder zum privaten Netzwerk. Durch die Firewall-Verbindungen kann bestimmter Datenverkehr im Netzwerk von einer Seite zur anderen verschoben werden.

Grundlagen der Windows-Firewall

Verschiedene Arten von Firewall-Grundlagen

Es gibt zwei Arten von Firewalls, die zustandslos und zustandsbehaftet sind. Eine zustandsbehaftete Firewall verfolgt den Status der hergestellten Verbindung. Es erinnert sich sogar an die besonderen Eigenschaften der Verbindung. Wenn Benutzer beispielsweise über FTP eine Verbindung zu einem bestimmten Server herstellen, werden die Details der Verbindung von Firewalls beibehalten und notiert. Dadurch kann der Datenverkehr ungeprüft hin und her fließen. Weitere Merkmale sind die Verbindungsdetails wie Ports oder IP-Adressen, die die tatsächliche Verbindung gemeinsam nutzen.

Eine zustandslose Firewall ermöglicht oder blockiert den Internetverkehr zu einem bestimmten Server, der auf dem Firewall-Regelsatz oder den vom Server angeforderten Webadressen für Ziel und Ursprung basiert. Die Firewall überprüft nicht die Informationspakete, die vom oder zum Server gesendet werden.

Klicken Sie auch hier, um alles herauszufinden Arten von Firewalls und die volle Stateful vs. Stateless Firewall Vergleich sogar wie man Firewalls ausschaltet.


Teil 2: Wie greife ich auf die Windows Server-Firewall zu?

Auf die Schnittstelle von Windows-Firewalls kann auf verschiedene Weise zugegriffen werden. Die allererste Methode, die wir besprechen werden, ist die Registerkarte Windows-Suche.

Hier sind einige einfache Schritte, die Sie für den Zugriff auf die Firewall ausführen müssen.

#1: Melden Sie sich über eine bevorzugte Remote-Anwendung für Desktops beim Server an.

#2: Tippen Sie auf die 'Suche'Registerkarte und geben Sie die “Firewall. ” Wählen Sie als Nächstes das Symbol 'Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit. "

#3: Jetzt wird die Firewall-Verwaltungsoberfläche geöffnet.

Eine andere Methode für den Zugriff auf die Benutzeroberfläche der Windows-Firewall ist das Startmenü. Zu diesem Zweck müssen Benutzer die folgenden Anweisungen befolgen.

#1: Tippen Sie auf die Schaltfläche 'Windows Start'in der linken Ecke vorhanden.

#2: Wählen Sie das Aktionsfeld 'Windows-Verwaltung. "

#3: Wählen Sie danach die Option 'Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit. "

In der allgemeinen Übersicht können Benutzer überprüfen, ob die Windows-Firewall ausgeführt wird. Außerdem werden die aktuellen Einstellungen der einzelnen Profile angezeigt.

Auch hier können Sie mehr darüber erfahren Mikrotik Firewall Regeln und So lassen Sie die Windows-Firewall Ping zulassen Problem.


Teil 3: Was verstehst du unter Profilen?

Grundsätzlich beziehen sich Profile auf eine Gruppe von Firewall-Regeln, die davon abhängen, wo Ihr Server verbunden ist.

Domain-Profil: Das Domänenprofil wurde erstellt, wenn Ihr Server eine Verbindung mit dem Domänencontroller freigibt, der wiederum die Windows-Domäne steuert. Dieses Profil muss im Vergleich zu anderen Domänen am wenigsten restriktiv sein. Dies liegt daran, dass die Sicherheit hier normalerweise gut kontrolliert wird.

Bitte beachten Sie, dass ein Server nur einmal einer einzelnen Domain beitreten kann. Wenn dies nicht mit dem Domänenprofil verbunden ist, muss es sich um ein privates oder öffentliches Netzwerk handeln. In diesem Fall verbindet der Server eines der folgenden Profile.

Privates Profil: Ein privates Profil entstand, wenn ein Server eine Einheit eines privaten Netzwerks ist oder dieses gemeinsam nutzt und nicht direkt mit dem Internet verbunden ist. In diesem Fall bleibt Ihr Server hinter einer Hardware-Firewall oder einem Router. Aufgrund der gut kontrollierten Sicherheit ist die Einschränkung im Vergleich zu anderen weniger eingeschränkt.

Öffentliches Profil: Ein öffentliches Profil entstand, wenn Ihr Server eine Verbindung direkt mit dem öffentlichen Netzwerk wie einer Bibliothek, einem Restaurant oder einem Flughafen freigibt. Aufgrund der unkontrollierten Sicherheit ist dies das restriktivste Profil.

Lernen Sie auch das kennen Vor- und Nachteile der Firewall sowie wie zu beheben Eine bestehende Verbindung wurde vom Remote-Host zwangsweise geschlossen Problem mit Leichtigkeit.


Teil 4: Wie schalte ich die Windows-Firewall aus oder ein?

Zum Aus- oder Einschalten der Windows-Firewall müssen Sie einige Schritte ausführen. Hier werden wir das gleiche diskutieren. Lassen Sie uns diese Firewall-Grundlagen ohne weiteres kennen.

#1: Um eine Firewall ein- oder auszuschalten, greifen Sie mit den oben aufgeführten Methoden auf die Firewall zu.

#2: Wenn Sie fertig sind, tippen Sie auf den Link 'Windows-Firewall-Eigenschaften'unter Ihrem Profilbereich vorhanden.

#3: Danach erscheint ein Dialogfeld, in dem die drei oben genannten Profile angezeigt werden.

#4: Innerhalb der Registerkarte 'Domain-Profil', wählen Sie das 'Firewall-Status'Option aus dem Menü und schalten Sie es aus.

#5: Benutzer können gemäß ihren Anforderungen und Einstellungen andere Profile der Firewall deaktivieren.

# 6: Nachdem Sie das ausgewählte Profil der Firewall deaktiviert haben, müssen Sie 'Hinzufügen'und dann drücken O.K.

#7: Um die Firewall einzuschalten, kehren Sie den gesamten Vorgang um. Wählen Sie das Profil aus, für das Sie die Windows-Firewall zulassen möchten. Tippen Sie anschließend auf das Dropdown-Menü und wählen Sie 'On. "

#8: Nachdem Sie die Windows-Firewall für das bevorzugte Profil wieder aktiviert haben, müssen Sie auf 'tippen.Hinzufügen'und dann drücken OK.

PS: Für Leute, die neugierig sind auf die Himbeer-Pi-Firewall und dem Bedeutung von Firewalls, sogar die SMB-Ports-Firewall, wechseln Sie einfach zu ihnen.


Teil 5: Was die Windows-Firewall blockiert und was nicht

Es gibt verschiedene Grundlagen der Windows-Firewall.

1. Die Windows-Firewall blockiert den ausgehenden Datenverkehr niemals.

Eine vom Server gesendete Anfrage wird in keinem Modus blockiert.

2. Windows-Firewalls blockieren den gesamten empfangenen Datenverkehr mit Ausnahme des Datenverkehrs, der auf Anforderungen reagiert.

Wenn Sie eine Anfrage an Google stellen, wird die eingehende Antwort von Google auf Ihre ausgehende Anfrage nicht blockiert.

3. Windows-Firewalls blockieren andere Arten von Datenverkehr.

Dies bedeutet, dass der Datenverkehr, der nicht explizit aktiviert ist, in der Windows-Firewall blockiert wird.

Es gibt zwei Arten von Ausnahmen, die Teil der Firewall-Grundlagen sind. Diese beinhalten Programmausnahme und Port-Ausnahme.

Port-Ausnahme:

Eine Portausnahme ist einem Port zugeordnet, den Benutzer über eine Firewall-Regel öffnen können, oder einem Port, der durch eine Firewall-Regel durch IP eingeschränkt ist.

  • Windows-Firewalls beschränken den eingehenden Datenverkehr nicht, der über den Port gesendet wird, den Benutzer genau geöffnet haben. Wenn Benutzer Port 2302 zum Spielen geöffnet haben Halo: Combat EvolvedDann ermöglicht die Firewall-Regel, dass die Informationen des Spiels störungsfrei über das Internet übertragen werden.

Teil 6: Weitere wichtige Firewall-Grundlagen

Firewall-Grundlagen: Öffnen Sie den Port in der Windows-Firewall

#1: Tippen Sie im Fenster "Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit" mit der rechten Maustaste auf "Eingehende Regeln" und wählen Sie im Bereich "Neue Regel" aus.

#2: Aus dem Dialogfeld 'Regeltyp,' wählen 'Hafen'und dann auswählen'Die nächste . "

# 3: Im Dialogfeld 'Protokoll und Ports', wählen 'TCP. ' Als nächstes wählen Sie 'Spezifische lokale Ports'und geben Sie die Portnummer ein.

#4: Aus dem Dialogfeld 'Action,' wählen 'Verbindung zulassen'und tippen Sie auf'Die nächste . "

#5: Von der Registerkarte 'Profil, 'Wählen Sie ein Profil aus, das Sie anwenden möchten, und klicken Sie auf'Die nächste . "

#6: Aus dem Menü 'Name, 'Geben Sie einen Namen und die Regelbeschreibung ein. Wenn Sie fertig sind, tippen Sie auf 'Veredelung. "

Jetzt kehren Benutzer zum primären Firewall-Bildschirm zurück. Sie sehen eine neue Regel in den Regeln für 'Hauptfirewall'in der mittleren Registerkarte. Außerdem wird im Fensterbereich eine neue Liste angezeigt.

Firewall-Grundlagen: Schließen Sie den Port in der Windows-Firewall

#1: Beginnen Sie zum Entfernen einer bestimmten Regel mit der Grundansicht der Firewall.

#2: Wählen 'Eingehende Regeln'im oberen Fensterbereich vorhanden.

#3: Wählen Sie die Regel aus, die Sie entfernen möchten, tippen Sie mit der rechten Maustaste auf die Regel und wählen Sie 'Löschen. ' Oder wählen Sie die Regel im rechten Fensterbereich aus und tippen Sie auf 'Löschen. "

# 4: Als nächstes wird ein Dialogfeld auf dem Bildschirm angezeigt, in dem Sie zur Bestätigung des Entfernens der Regel aufgefordert werden. Tippen Sie auf 'Ja'zum Löschen der Regel.

Programmausnahme:

Die Programmausnahme bezieht sich auf das Einrichten einer Firewall-Regel zum Ignorieren des ausgehenden und eingehenden Datenverkehrs eines bestimmten Programms. Mit einer Firewall können Benutzer Firewall-Regeln erstellen, um Datenverkehr über einen bestimmten Port von einer eingeschränkten Reihe von IP-Adressen zuzulassen.

Firewall-Grundlagen: Öffnen Sie den Port in der Windows-Firewall für ein Programm

#1: Tippen Sie auf die Option 'Eingehende Regeln'befindet sich oben links auf der Oberfläche der Windows-Firewall. Tippen Sie anschließend auf die Option 'Neue Regel.

#2: Unter der Registerkarte 'Regeltyp,' wählen Sie das 'Programm'Option und tippe auf'Die nächste . "

#3: Wählen Sie das 'Dieser Programmpfad'Option und auswählen'Die nächste . "

# 4: In diesem Feld können Benutzer mit der Eingabe des Speicherorts des Programms beginnen, um dies zuzulassen. Sie können beispielsweise 'Windows Mail'und dann drücken'Die nächste . "

#5: Nun wählen Sie die 'Verbindung zulassen'Option und fahren Sie mit der'Die nächste . "

#6: Wählen Sie das Profil aus, auf das Sie die Regel anwenden möchten.

#7: Wählen Sie die Regelbeschreibung und den Namen. Wenn Sie fertig sind, tippen Sie auf 'Veredelung. "

Schritte: Jetzt kehren Sie zum primären Firewall-Bildschirm zurück. Hier sehen Sie eine neue Regel und auch eine neue Auflistung.

Firewall-Grundlagen: Schließen Sie den Port in der Windows-Firewall für ein Programm

Es ist etwas einfacher, den Port für ein bestimmtes Programm zu entfernen, als ihn zu öffnen. Befolgen Sie die unten aufgeführten Anweisungen, um eine aktuelle Regel für das Programm zu entfernen.

#1: Zunächst müssen Sie zur Hauptoberfläche der Windows-Firewall zurückkehren.

#: Tippen Sie auf die Option 'Eingehende Regeln'in der Fensterscheibe.

# 3: Wählen Sie die Regel aus, die Sie entfernen möchten. Tippen Sie dazu mit der rechten Maustaste auf diese Regel, die das Kontextmenü öffnet. Klicken Sie anschließend auf 'Löschen. "

#4: Sobald dies erledigt ist, wird ein Dialogfeld auf dem Bildschirm angezeigt, in dem Sie um eine Bestätigung für das Entfernen dieser Regel gebeten werden. Zuletzt tippen Sie auf 'Ja. "

Übrigens, wenn Sie gestört sind Das Zertifikat für diesen Server ist ungültig Fehler oder die Problem mit dem drahtlosen Adapter oder ZugangspunktKlicken Sie, um sie jetzt zu beheben.


Die Windows-Firewall ermöglicht also eingehende Anforderungen an den ausgehenden Datenverkehr und leitet jeden ausgehenden Datenverkehr weiter. Es erlaubt sogar Ausnahmen für eingehende Programme oder Ports und ignoriert andere Arten von eingehendem Datenverkehr. Insgesamt stellt sich heraus, dass eine Firewall ein robustes und einfach konfigurierbares Sicherheitsmerkmal ist, das alle erforderlichen Schutzstufen bietet, um den Server sicher zu halten. Jetzt wissen Sie über einige wichtige Firewall-Grundlagen die Sie verwenden können.